Das ist Fortschritt: Mehr Handys als Fahrräder

Allgemein

Wenn mehr Menschen ein Handy in der Tasche haben als Drahtesel im Keller, dann kann man doch sicher von einem entwickelten Industrieland sprechen. Kann man? Deutschland zum Beispiel ist noch nicht soweit – wir sind da eher “Schwellenland”, denn die Zahl der Fahrräder scheint schneller zu wachsen als die der Handys. Indien dagegen hat es geschafft: Als drittgrößte GSM-Population der Welt – immerhin 83 Millionen Abonnenten – sieht man auf der Straße mehr Mobiltelefone als Zweiräder.

INQ_HandyIndia.jpg
Wie konnte es dazu kommen, dass uns Indien überholt? Das Statistische Bundesamt hat Anfang letzten Jahres 63,3 Millionen Fahrräder in unseren Haushalten entdeckt, also 2,5 Millionen mehr als noch im Jahr 2000. Das sind 79,7 Prozent aller Haushalte. In diesem Jahr dürfte die Quote schon satt in den 80ern liegen. Da kann das Handy mit 72 Prozent Verbreitung einfach nicht mithalten …
Übrigens, noch mehr Mobiltelefone als in Indien finden sich in Russland (145 Millionen) und in China (370 Millionen). In letzterem Fall dürfte trotzdem noch der Drahtesel die Nase vorn haben, falls das ein Trost ist. Weltweit sind zwei Milliarden GSM-Handys unterwegs. Die Zahl hatte sich in läppischen 30 Monaten verdoppelt!