Boom bei Flachbild-TVs zur WM blieb aus

WorkspaceZubehör

In der Branche ist man ernüchtert, der erhoffte Absatzschub zur Fußball-Weltmeisterschaft blieb hinter den Erwartungen zurück.

Im Vorfeld der WM hatten die Hersteller von LCD- und Plasma-Fernsehern auf steigende Verkäufe gehofft und sehen ihre Erwartungen nun enttäuscht. Wegen der großen Investitionen in neue Werke drohen nun Überkapazitäten und ein angeheizter Preiskampf.

Die Börse quittiert die schwache Performance in der Branche mit sinkenden Aktienkursen. Laut Financial Times Deutschland bracht beispielsweise der zweitgrößte Hersteller LG Philips am Dienstag um 13 Prozent ein, Sharp, im vergangenen Jahr Weltmarktführer, um sieben Prozent. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen