Steigt Apple in das Milliarden-Business Computerspiele ein?

Allgemein

Die Gerüchte gibt es beinahe so lange wie Apple Computer. Doch diesmal sind ein paar Indizien aufgetaucht, die für einen Überraschungs-Coup sprechen. Vielleicht zu Weihnachten?

In aller Stille soll Apple eine geheime Games-Division aufgebaut haben. Boss der Sparte soll Mike Lampbell sein, der frühere technische Leiter bei LucasArts. Gute Spiele zu entwickeln, dauert natürlich seine Zeit, deshalb könnte es bis zum Markteintritt noch ein wenig dauern. Vielleicht aber auch nicht, denn aufmerksame Internet-Gerüchte-Sammler wollen “gehört” haben, dass sich neulich Manager von Nintendo und Apple getroffen haben. Das könnte bedeuten, dass A) die Apple-Spiele für deren Konsolen gedacht sind, B) die beiden Firmen in diesem Business kooperieren wollen, um zum Beispiel im Falle von C) Apple zu ermöglichen, eine eigene Konsole auf den Markt zu werfen, dann wiederum mit Nintendo-Spielen. Die Online-Spekulanten glauben, auch schon die Basis für eine AppleStation ausgemacht zu haben: Den gelungenen, platzsparenden und überaus flotten Apple Mini.