Nintendo startet DS Lite-Verkauf in Amerika – mit leichter Verspätung (Update)

WorkspaceZubehör

Der Kampf zwischen den japanischen Spielkonsolen-Herstellern um den lukrativen Gamermarkt verschärft sich. Mit der verbesserten mobilen DS schwingt das Pendel wieder zugunsten Nintendos aus.

Seit gestern stürmen die Nordamerikaner förmlich alle Läden, um eine der frisch überarbeiteten “Nintendo DS Lite” zu ergattern – für ein um Monate verspätetes Update eines altbekannten Geräts ein höchst ungewöhnlicher Vorgang. So bildeten sich in einigen Orten sogar ab Sonntag-Mittag Warteschlangen. Die Tragetasche, die es umsonst zur Konsole gab, kann diesen Hype kaum ausgelöst haben.

Schon eher der Verkaufspreis von gut 100 Euro, aber noch wahrscheinlicher die DS-Verbesserungen, die Nintendo geschickt zu vermarkten wusste (wir berichteten). Für Sony sind diese Nachrichten sicher keine guten Neuigkeiten, sind doch die Verkäufe der vergleichsweise teuren PSP eher als schleppend zu bezeichnen. [rm/fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen