Google plant Lauschangriff aufs Wohnzimmer

E-CommerceMarketingNetzwerkeWorkspace

Die Kalifornier haben ein Konzept entwickelt, das auf Basis von Tonaufnahmen in den Wohnzimmern der Nutzer versucht, das eingeschaltete Fernsehprogramm zu identifizieren, um dazu passende Zusatzinformationen aus dem Web zu liefern.

Googles neuartige Technik (PDF) wurde auf der Euro ITV, einer Konferenz rund ums interaktive Fernsehen, vorgestellt. Dabei wird ein Mikrofon am PC angeschlossen, das die Geräusche aus dem Wohnraum aus 10 Meter Entfernung aufnimmt, sie komprimiert und per Internet an Google schickt. Dort werden sie auf verwertbare Informationen hin analysiert. Gelingt eine Zuordnung zum aktuellen Fernsehprogramm oder aufgezeichneten Filmen, erscheinen programmbegleitende Suchergebnisse und andere Infos auf dem Bildschirm. Auch ließen sich auf die Weise Zuschauer finden, die gerade das Gleiche schauen und darüber chatten wollen. (rm/dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen