Intel: Preissenkungen bis zu 60 Prozent

KomponentenWorkspace

Intel plant angeblich deutliche Preissenkungen für seine Prozessoren – sagen Mainboard-Hersteller, die Intel wohl vorab benachrichtigt hatte

Geht es nach den Mainboard-Herstellern Micro-Star und Gigabyte, sollen Intels Chips um bis zu 60 Prozent billiger werden. Der Chip-Riese will damit dem Konkurrenten AMD die Suppe versalzen, meint der Wirtschaftsinformationsdienst Bloomberg. Diesem zufolge hat Intel seinen Großkunden mitgeteilt, die Preise am 23. Juli 2006 drastisch zu senken.

Das passt gut zu Intels Plänen, in diesem Zeitraum auch die Core-Architektur für seine Desktop-Prozessoren einzuführen und so die alten Chips durch die neuen zu verdrängen. Die Preissenkung soll aber nicht nur Restbeständeverkauf bleiben: Auch die schnelleren Dual-Core-Prozessoren werden rund 15 Prozent preiswerter sein als ihre Pendants mit bisheriger Technik, zitiert Bloomberg Alex Lin, den Produkt-Marketing-Manager von Mainboard-Hersteller MSI. Einige Pentium-Prozessoren sollen sogar um bis zu 60 weniger kosten. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen