Anonym surfen – Header-Filtrierung für Browser
Gezielte Fehlinformationen

BreitbandBrowserNetzwerkeOffice-AnwendungenSicherheitSoftwareWorkspaceZubehör

Browser bekommen oft falsche Informationen übermittelt, die Ihr System überlisten sollen. Gezielten Fehlinformationen in Headern kann vorgebeugt werden, indem Sie ein Programm zur Header-Filtrierung verwenden. Damit können Sie dann zum Beispiel anonym surfen.

Header-Informationen, wie beispielsweise der verwendete Webbrowser, werden trotz der bisherigen Maßnahmen weiter übermittelt. Durch gezielte Fehlinformationen kann hier jedes statistische System in die Irre geführt werden. Dabei hilft das Freeware-Programm Proxomitron, mit dem Header-Informationen ausgetauscht werden können.

Entpacken Sie das Programmin einen separaten Ordner. Eine Installation ist nicht nötig. Starten Sie es mit einem Doppelklick. Wie auch JAP setzt sich Proxomitron als Proxy zwischen den Browser und den Datenkanal zum Internet. Das bedeutet, dass Sie in Ihrem Browser die Proxy-Adresse 127.0.0.1:8080 von Proxomitron eintragen müssen. So kontrolliert das Programm die Datenströme und kann die Header-Informationen nach Ihren Wünschen anpassen. Klicken Sie zur Anpassung auf die Schaltfläche Headerfilter.

Vordefinierte Regeln
In der Liste der vordefinierten Regeln können Sie beispielsweise weiter unten den Eintrag User- Agent: [MB] GoogleBot (Out) markieren und die anderen User-Agent-Varianten ausschließen. Dann präsentiert sich Ihr System als Google-Suchroboter.

Bei Bedarf definieren Sie auch eigene Regeln. Hier finden Sie eine hilfreiche Anleitung dazu. Verwenden Sie zudem JAP zur Anonymisierung: Klicken Sie im Hauptfenster auf Proxy, tragen dort 127.0.0.1:4001 ein und markieren dann noch Externen Proxy benutzen. Damit wird eine HTTP-Anfrage vom Browser an Proxomitron geschickt. Dieser verändert dann die Header-Informationen und leitet die Anfrage an JAP weiter, der die Daten anonymisiert.

Kommt jetzt die Content-Seite zurück, wird sie über JAP und Proxomitron wieder zurück an den Browser geliefert. Auch wenn Proxomitron im Gegensatz zu JAP oder statischen Proxy-Servern kaum einen Zeitverlust bedeutet, können Sie über die Schaltfläche Bypass die Datenströme durch das Programm durchschleusen, ohne sie zu verändern. Doch Vorsicht: Auch Proxomitron muss über den Autostart-Ordner aktiviert werden, damit HTTP-Anfragen nicht ins Leere laufen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen