Yahoo-Boss akzeptiert Aktien statt Gehalt

Netzwerke

Yahoo-Vorstand Terry Semel wird künftig nur noch 1 Dollar pro Jahr verdienen, zumindest bis zum Jahr 2008.

Der Manager (63) verzichtet natürlich nicht aus philanthropischen Gründen auf sein Gehalt. Weil er an sein Unternehmen glaube, akzeptiert er Aktienoptionen als Gehaltsersatz. Und zwar gleich eine Millionen Stück pro Jahr, sofern Vorstand und Aufsichtsrat zustimmen. Sollte sich der Yahoo-Kurs gut entwickeln, könnte Semel eines Tages über 70 Millionen Euro einsacken. Außerdem besitzt er ohnehin schon etliche Yahoo-Papiere. (rm/dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen