Breitband-Markt: QSC übernimmt Broadnet

BreitbandIT-DienstleistungenIT-ProjekteNetzwerkeTelekommunikation

Der Provider QSC kauft zwei Drittel der Anteile des Konkurrenten Broadnet.

QSC stärkt sein Kerngeschäft mit Unternehmenskunden und übernimmt 67 Prozent der Anteile von Broadnet. Das Unternehmen erwirtschaftete im vergangenen Jahr 96 Prozent seines Umsatzes von 36,8 Millionen Euro mit Unternehmen und Widerverkäufern und konnte vor allem in den Bereichen VPN und VoIP kräftig zulegen.

Durch die Mehrheit an Broadnet erwirbt QSC auch ein modernes SDSL-Netz und ein Richtfunknetz in 42 Regionen, mit dem bislang vor allem Gewerbegebiete in der Peripherie von Ballungsräumen breitbandig mit Internet versorgt werden (Wireless Local Loop). QSC verfügt nun über mehr als 1200 Hauptverteiler in mehr als 140 deutschen Städten. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen