Brandgefahr: Feuer und Flamme bei HP-Kameras

SicherheitSicherheitsmanagementWorkspaceZubehör

Der Hersteller muss eine peinliche Rückrufaktion starten und vorsorglich 679 000 Digitalkameras überprüfen. Der Grund: Sie könnten Feuer fangen.

Übeltäter sind die von Hewlett-Packard verbauten Batterie/Akku-Packs, die offenbar gerne überhitzen, wenn sie längere Zeit am Netzteil oder einer Dockingstation hängen. Konkret verursachte vor kurzem eine HP Photosmart R707 ein Feuer, bei dem zum Glück niemand zu Schaden kam. Die “U.S. Consumer Product Safety Commission” wurde daraufhin tätig und drängt HP zu der weltweiten Aktion.

Wer zwischen August 2004 und April 2006 eine HP-Digicam der Photosmart-Familie (Serie 1000 bis 1300) gekauft hat, solle sich mit der Firma in Verbindung setzen – oder die Website aufsuchen und eine neue Firmware herunterladen. Diese soll verhindern, dass voll geladene Batterien weiter geladen und damit überhitzt werden. (rm/dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen