Verschwörung? Micron Technology und Hynix wollten Rambus verdrängen

Allgemein

Im Rahmen einer Kooperation zwischen Micron Technology und Hynix sollen nun verfängliche E-Mails aufgetaucht sein. Demnach habe es illegale Absprachen gegeben, um weltweit höhere Preise für Speicherchips zu erreichen und Konkurrenten gezielt auszuschalten.

Die verfänglichen E-Mails waren bei Konkurrent Rambus gelandet, der sie nun dem US-Justizministerium weitergeleitet habe. Laut Rambus gehe aus den Dokumenten klar eine Absicht, Chippreise manipulieren zu wollen, hervor.

Mehr noch, die Manager hatten angeblich den Versuch gestartet, mit anderen Herstellern wie Samsung und Infineon eine Front zu bilden, um Rambus gezielt aus dem Markt zu drängen. Hynix und Micron bestreiten die neuen Vorwürfe. [rm/fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen