Nokias neue Handy-Mode

MobileMobilfunk

Die Finnen stellten neue Geräte vor und legen beim Modell N72 Wert darauf, es nicht als Mobiltelefon zu betiteln. Sie bevorzugen den Terminus Multimedia-Computer.

Natürlich handelt es sich beim Nokia N72 um ein typisches Smartphone mit Organizer-, Top-Telefon (Triband, 2,1-Zoll-Display, USB, Bluetooth) sowie Musik- und Fotofähigkeiten. 2 Megapixel Bildauflösung und eine eigene Player-Software machen gemeinsam mit 20 MByte erweiterbaren Speicher und der besonderen Gestaltung – das Gehäuse strahlt in sattem Schwarz oder glitzerndem Pink – eine gute Figur.

Noch besser wird das Nachfolgemodell N73 dastehen. Es sieht schärfer aus, wird schärfere Fotos machen – dank Carl-Zeiss-Objektiv mit 3,2 Megapixel Auflösung, hat einen mechanischen Schutzverschluss und einen klaren 2,4-Zoll-Bildschirm. Obendrein sind Quadband- und UMTS-Unterstützung möglich. Bis zur Markteinführung des N73 soll auch nur noch rund ein Monat vergehen.

Anfang nächsten Jahres legt dann das N83 noch eine Schippe nach: 4 GByte Festplatte und eine 5-Megapixel-Kamera soll das Slider-Handy aufweisen. Neben UMTS, MP3 und FM-Radio gebe es sogar die Möglichkeit, Internet-Telefonie zu nutzen, besagen erste Gerüchte. [rm/fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen