FBI will jahrelange Datenspeicherung

Sicherheit

Auch ohne gesetzliche Grundlage will die amerikanische Kripo Firmen zur zweijährigen Speicherung aller Kundendaten verpflichten.

Um Ermittlungen in den Bereichen Terrorismus und Pornografie zu erleichtern, will das Federal Bureau of Investigation (FBI) grosse Internetfirmen wie Google, Microsoft oder AOL dazu überreden, alle Kundendaten über zwei Jahre hinweg zu speichern und den Ermittlungsbehörden verfügbar zu machen.

Unterstützt werden diese Forderungen vom US-Generalstaatsanwalt Alberto Gonzales. Zahlreiche Bürgerrechtsorganisationen haben ihren Widerstand angeregt. [fe]

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen