AMD kündigt neue Chip- und Chipsatzgeneration an

KomponentenWorkspace

Bis zu vier Prozessorkerne sollen vor allem für Computergamer ungebremste Leistung bringen, die Sockel sollen auch von Drittherstellern bestückt werden.

AMD kündigt grosse Pläne an: unter dem Schlagwort 4×4 versammeln sich mehrere Techniken, die sowohl Leistungsgewinn als auch Stromersparnis durch selektiv ein- und ausgeschaltete Prozessokerne versprechen.

Mit Hilfe des OpenSource-SDK Torrenza können Dritthersteller darüber hinaus eigene Chips für die bewährten Sockel der AMD-Prozessoren entwickeln. Bei auf dem Mainboard vorhandenen redundanten Prozessorsockeln könnten diese für Spezialaufgaben genutzt werden. [fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen