Erneute Milliardenübernahme im Telekomsektor

NetzwerkeTelekommunikation

Ein bei uns kaum bekannter Breitbandausrüster musste gestern maue Geschäftszahlen veröffentlichen. Doch er bekam keine schlechte Presse, weil er gleichzeitig die Übernahme eines Konkurrenten verkünden konnte – für die Kleinigkeit von 2 Milliarden Dollar.

Den Übernahmecoup meldete ADC Telecommunications. Die Übereinkunft betrifft den Telekommunikationsausrüster Andrew Corp., deren Aktionäre nun 12,76 Dollar je Aktie einstreichen können. Durch den Zusammenschluss entsteht ein Unternehmen mit einem jährlichen Umsatzpotenzial von 3,3 Milliarden Dollar (rund 2,6 Mrd. Euro).

Vor dem Andrew-Kauf meldete ADC für das letzte Quartal einen operativen Reingewinn von 22,8 Millionen Dollar (17,95 Mio. Euro). Der Markt hatte mehr erwartet, zumal im Vorjahr der Gewinn im gleichen Quartal deutlich höher (34,8 Millionen Dollar bzw. 27,4 Mio. Euro) lag. Für das Gesamtjahr geht der Konzern von einem Umsatz in Richtung 1,1 Milliarden Euro aus. [rm/fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen