Die Flachbildschirm-Arbeitsgemeinschaft dreht auf

WorkspaceZubehör

Das erst ein Jahr junge japanische LCD-Joint-Venture soll seine Produktionskapazität möglichst bald verdreifachen – auf 5 Millionen 32-Zoll-Displays bis Anfang 2008.

Gemäß der Wirtschaftszeitung Nikkei Daily will das Flachbildschirm-Joint-Venture “IPS Alpha Technology Ltd.”, hinter dem die Konzerne Hitachi Ltd., Toshiba Corp. und Matsushita Electric stehen, umgerechnet gut 560 Millionen Euro in die Hand nehmen. Mit dem Geld sollen die Produktionskapazitäten in Japan und in Europa (Tschechien) ausgebaut werden.

Die tschechische Fabrik werde mindestens 85 Millionen Euro kosten. Dort sollen LCD-Panels der jüngsten Generation gebaut werden, die sich besonders gut für TV-Zwecke eignen. [rm/fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen