Der 100-Dollar-Laptop wird konkret (Update)

MobileNotebook

Das ehrgeizige Entwicklungshilfeprojekt nimmt langsam Formen an: Bunte robuste Außenhülle, AMD-Prozessor, keine Festplatte und geringer Stromverbrauch sind die Eckpunkte.

Das von Nicolas Negroponte noch vor seinem Abgang beim Massachusetts Institute of Technology angeschobene Billig-Notebook wird zügig entwickelt. So gibt es erste Prototypen vom viel diskutierten 100-Dollar-Laptop, der die Kinder in aller Welt in das IT-Zeitalter führen soll.

Ein geringer Stromverbrauch ist einer der wichtigsten Punkte des robusten Computers. Daher soll es von einem AMD-Prozessor Genode Gx2-533 (1.1W, 400 Megahertz Taktfrequenz) angetrieben werden und unbedingt ohne Festplatte auskommen. Statt dessen sind 128 MByte dynamischer RAM, 512 KByte Flash-ROM (mit Linux-BIOS) und 512 MByte SLC-NAND-Flash-Speicher geplant. Der TFT-Flachbildschirm bringe es auf eine Auflösung von 1200 x 900 Pixel.

Der Rechner wird vor allem für Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren konzipiert und daher auch im Design auf diese Zielgruppe zugeschnitten. Das bunte Gehäuse hat abgerundete Ecken und ist aus besonders dickem und stabilem Plastik gefertigt. Das Gewicht werde bei erträglichen 1,5 Kilogramm liegen.

Die ursprünglich geplante Handkurbel als “Generator” wurde eliminiert. Statt dessen soll es ein Pedal zur manuellen Stromversorgung geben. Drahtlose Kommunikation und Internetzugang (via Mesh-Netzwerk) sind nach wie vor geplant. [rm/fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen