Pioneer verkauft seinen ersten Blu-Ray-Brenner

Data & StorageStorage

Da in den Geschäften bisher kaum Blu-Ray-Medien zu haben sind, kann der Brenner auch DVDs lesen und beschreiben.

Der Elektronikkonzern Pioneer hat sich um ein halbes Jahr verschätzt und kündigte erst gestern die Verfügbarkeit seines Blu-Ray-Brenners in Europa an. Damit gehören die Japaner aber immer noch zu den allerersten Anbietern.

Der BDR-101A verarbeitet am PC sowohl mehrfach als auch einfach beschreibbare Rohlinge. Als maximale Schreibgeschwindigkeit im Blu-Ray-Modus gab Pioneer die zweifache Geschwindigkeit (72 Mbps) sowie eine Speicherkapazität von bis zu 25 GByte pro Disk an.

Der Brenner sei ab sofort sowohl für OEM-Kunden als auch über das Vertriebsnetz von Pioneer erhältlich und soll für Endkunden rund 850 Euro kosten. (rm/dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen