Französisches Kinoportal will den deutschen Markt erobern

Netzwerke

Eines der größten europäischen Kinoportale wird noch Ende dieses Jahres eine deutsche Version seiner Website starten.

Die französische AlloCine, eine ehemalige Vivendi-Tochter, hat eigentlich ganz Europa im Visier. Schon Ende 2005 wurde die Online-Ausgabe für Großbritannien gelauncht, 2007 sei Spanien an der Reihe. Das Portal bietet neben Kinokalender, Film- und TV-Serieninfos auch Ticketservice, Blogs und Foren an.

Die Franzosen rühmen sich, in Sachen Cinema sogar den großen Internetportalen wie Google, Yahoo oder MSN immer eine Nasenlänge voraus zu sein. In Deutschland gehören derzeit Kino.de und Cinema zu den wichtigsten Infoportalen für Kinogänger. AlloCine setzte 2005 140 Millionen Euro um (bei 3 Millionen Euro Profit) und registriert in Frankreich 2,9 Millionen Besucher (unique visitors) pro Monat. [rm/fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen