Sony Cybershot DSC-W7
Scharfe Digicam

KomponentenWorkspace

Die Auflösung von 7 Megapixeln macht sich in knackig scharfen Bildern bemerkbar. Die Bedienung ist einfach und komfortabel.

Testbericht

Sony Cybershot DSC-W7

Die Sony nutzt ihren 7-Megapixel-Sensor sehr gut aus, Artefakte entstehen kaum. Die interne Bildbearbeitung sorgt für eine hohe Scharfzeichnung. Damit wirken Ausdrucke auch ohne Nachbearbeitung am PC knackig und scharf. Auf großformatigen Drucken macht sich die aggressive Scharfzeichnung allerdings bemerkbar. Durch das tiefe Kameragehäuse ist die Cybershot klobiger als alle anderen Geräte im Testfeld. Gut: Die Kamera kann mit handelsüblichen AA- Batterien betrieben werden. Bedienung und das Einstellen der Belichtungsprogramme erfolgen bequem über das Drehradauf der Kamera- Oberseite. Positiv: Die 320 Euro teure Sony bietet als einzige Digicam im Testfeld ein Gewinde, auf das sich Objektive und Filter aufschrauben lassen.

Bewertung:
Gesamturteil (Note) gut 81,7 Punkte
Bildqualität (40%) gut 82,6 Punkte
Ergonomie (30%) gut 88,4 Punkte
Ausstattung (25%) befriedigend 72,7 Punkte
Service (5%) gut 80,0 Punkte