Philips übernimmt Spezialhersteller Avent

Allgemein

Der niederländische Elektronikkonzern wird sich den Zukauf 675 Millionen Euro kosten lassen.

Die Akquisition soll im dritten Quartal 2006 abgeschlossen sein. Avent verdient gutes Geld (165 Millionen Euro) mit Babyphones, Ratgebern auf DVD, elektronischen Milchpumpen und Dampfsterilisatoren.

Mit Gesundheits- und Medizintechnik will Philips künftig deutlich höhere Margen (bei Avent 22 Prozent) und 20 Prozent seiner Umsätze generieren, also bis zu einer Milliarde Euro. Das hochvolatile Halbleitergeschäft solle im Gegenzug ausgegliedert werden. (rm/dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen