Free Software Foundation startet Kampagne gegen DRM

KarrierePolitikRechtSicherheitSicherheitsmanagement

Mit einer Protestaktion zur Eröffnung von Microsofts Messe Win HEC wollte man auf die Gefahr durch DRM-Systeme aufmerksam machen.

Die Free Software Foundation hat unter dem Titel Defective by Design eine Kampagne gegen DRM-Mechanismen gestartet. Zum Auftakt erschien man zur Win HEC mit gelben und grünen Schutzanzügen und der Botschaft an Microsoft: “Eure Produkte sind defekt und eine Gefahr für die Nutzer.”

Mit der Kampagne will man darauf aufmerksam machen, dass immer mehr Hardware- und Software-Anbieter DRM-Systeme in ihre Produkte integrieren und damit die Rechte der Anwender beschneiden. So würden private Kopien digitaler Inhalte verhindert und völlig ignoriert, dass zahlreiche Werke nach Ablauf der Schutzfristen unter Public Domain fallen. Zudem lässt sich das Nutzerverhalten durch DRM überwachen, was einen schwerwiegenden Eingriff in die Privatsphäre darstellt. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen