Transmeta macht beim Miet-PC mit

KomponentenWorkspace

Der Halbleiter-Entwickler hat sich der “Miet-PC”-Allianz (engl. “Pay-as-you-go”) verschiedener Software- und Hardware-Konzerne (siehe heutige Meldung) angeschlossen, was dem Rennomee offenbar gut tut.

Transmeta entwickle für die Flex-Go-Software von Microsoft eine Referenz-System-Plattform und den Mikroprozessor ?Efficeon?. Die Applikationen von Transmeta dürften in sämtlichen Rechnern enthalten sein, die künftig im Rahmen des neuen Modells in den Schwellenländern verkauft werden.

Weitere Mitglieder des Miet-PC-Konsortiums sind Intel, AMD, Lenovo und Phoenix Technologies. Das strahlt offenbar auf Transmeta ab, denn im gestrigen US-Handel sprang deren Börsenkurs zeitweise um 10,7 Prozent nach oben. [rm/fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen