ATI: Grafikchips für Mobiltelefone

MobileSmartphoneWorkspaceZubehör

Der Grafikkartenspezialist schaut sich nach Wachstumsmöglichkeiten um. Neueste Idee: Ein Grafik-Co-Prozessor für das Handy.

ATI-CEO Dave Orton äußerte am Wochenende seine Vision eines Multimedia-Co-Prozessors für Smartphones und andere Handhelds. Seine Chips seien bereits geeignet, mit den wichtigsten Mobil-Plattformen wie Windows Mobile, Symbian, Linux und Qualcomm Brew zu arbeiten. ATI könne den Beschleuniger-Chip für 3 bis 3,5 Dollar (rund 2,5 Euro) abgeben.

Vom Stromverbrauch hätte ein Co-Prozessor immer den Vorteil, im Standby zu bleiben, bis er durch eine entsprechende Aufgabe gefordert werde. Ein flotter Single-Chip dagegen müsse immer auf Vollast fahren.

Der Stromverbrauch bewege sich beim ATI-Chip zwischen 0,8 und 0,9 Volt. Und die Performance? “Die könnte bald 1 GHz erreichen”, glaubt Orton. (rm/dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen