IBM schluckt Spezialisten aus der Schweiz

IT-ManagementIT-Projekte

Der IT-Riese übernimmt einen eidgenössischen Hersteller von Software zur Automatisierung von Prozessen und zur Simultan-Installation von Betriebssystemen.

Die Übernahme des schweizer Unternehmens Rembo soll während des zweiten Quartals über die Bühne gehen. Anschließend will IBM den Neuerwerb in seine Tivoli-Softwaresparte integrieren.

Über den Kaufpreis des Genfer Unternehmens vereinbarten beide Seiten Stillschweigen. Zum Kundenkreis von Rembo gehören über 800 Organisationen, darunter Universitäten, die Stadt München, Versicherungen, das Rote Kreuz und ein französischer Autohersteller. [rm/fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen