Aus den Gelben Seiten soll eine Shopping-Mall werden

Netzwerke

Das angestaubte Branchenverzeichnis will sich modernisieren und zur attraktiven Online-Einkaufs-Plattform mutieren.

In Kooperation mit dem Internetdienstleister Pangora wird dem Nutzer der Gelben Seiten eine Produktsuche mit lokalem Bezug angeboten. Die Resultate werden nach Preis und Nähe zum Kunden aufgelistet. Ziel sei es, dem Konsumenten kurze Wege zu ermöglichen, damit er Lieferanten im nahen Umfeld und Dienstleister um die Ecke finde.

Dazu gibt es Adressangaben, Hilfestellungen und einen Stadtplananzeiger. Ergänzend gebe es Links auf Online-Anbieter. Geplant seien auch Testberichte und Kundenbewertungen, die dem Verbraucher die Kaufentscheidung erleichtern sollen. “Mit dem neuen Angebot wollen wir Online-Shopper ansprechen und solche, die sich bisher nicht getraut haben, etwas online zu besorgen”, formulierte gestern GelbeSeiten-Sprecherin Nicola Surholt.

Händler, die sich listen lassen wollen, können sich hier anmelden. [rm/fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen