Philips bringt das nächste coole Gadget

WorkspaceZubehör

Sie dachten, es wäre cool, am USB-Port des Notebooks einen Mini-Ventilator, eine kleine LED-Lampe und ein Pärchen Aktivlautsprecher anzuschließen? Dann kennen Sie das AMBX-System noch nicht.

Wer bei einer Präsentation mit seinem schmucken Widescreen-Laptop oder auf der nächsten LAN-Party mit einem flotten High-End-Notebook so richtig Eindruck schinden möchte, legt sich das neue multimediale USB-System von Philips zu. Es heißt AMBX (ausgesprochen: Ambi-Ex) und bringt außer einem coolen Design eine gelungene Kombination aus Sound, Licht, Ventilation und Vibration mit.

Die Grundidee von Philips: Was immer in einem Spiel (oder einer Multimedia-Software) passiert, die Hardware sollte das sensorisch umsetzen. Bricht die Sonne durch Wolkendecke oder Blätterdach, dann badet AMBX die Wände des Zimmers im gleichen Lichteffekt. Fliegt eine alte Propellermaschine durchs Bild, vibriert der Schreibtisch entsprechend. Und ist es auf dem Bildschirm stürmisch, dann weht auch dem Notebook-Nutzer der (künstliche) Wind ins Gesicht.

Spielehersteller kündigten auf der E3 an, schon bald AMBX-Support in ihre Games einbauen zu wollen. Philips will das System erstmals zu Weihnachten verkaufen. Das Package soll es in verschiedenen Abstufungen ab etwa 150 Euro geben. Dritthersteller können das System in Lizenz bauen. Außerdem sind für nächstes Jahr Versionen für PlayStation 3 und XBox 360 geplant. (rm/dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen