New Yorker Parks locken mit kostenlosem Internetzugang

MobileNetzwerkeWLAN

Die Stadtverwaltung des Big Apple ist immer für eine Überraschung gut. So sollen ab Sommer die wichtigsten städtischen Parks mit kostenlosen WiFi-Zugängen aufgewertet werden.

Davon können die Fans deutscher Grünanlagen nur träumen: Die Stadt New York vernetzt konsequent ihre großen Parkanlagen und bietet den Bürgern die Wireless-Zugänge kostenlos an. Bis Juli soll als erstes der Central Park mit freiem Internetzugang Erholungssuchende vom Schreibtisch weglocken.

Bis zum Ende des Sommers folgen weitere drei Parks. Die technische Seite realisiert das kleine Start-Up-Unternehmen Wi-Fi-Salon, das die Kosten durch Werbung abdecken will.

In den kommenden Jahren will New York sämtliche Erholungsanlagen im Stadtgebiet in das kostenfreie Netz einbinden. Die Metropole folgt damit dem Beispiel privater Initiativen, die zum Beispiel schon 2002 den Bryant Park vernetzt hatten. Ähnliche Beispiele gibt es in San Francisco, Philadelphia und Wien. (rm/dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen