Anti-Spam-Experten erliegen massivem Server-Angriff

SicherheitSicherheitsmanagementVirus

Die Firma Blue Security, die ein Mittel gegen Spam fand – nämlich denselben Werbeschrott zurückzusenden – ist einem bisher nicht dagewesenen DDoS-Angriff zum Opfer gefallen. Die Angriffe hörten erst auf, als das Unternehmen seine Software zurückzog.

Nach einer mehrwöchigen DDoS-Attacke (Distributed Denial of Service) gibt der israelische Security-Experte Blue Security auf. Der Angriff hatte einen noch nie dagewesenen Umfang – was dafür spricht, dass die Software der Firma ins Schwarze getroffen hatte, wie der Service intern.de kommentiert.

Eine Armee von Zombie-Rechnern und vermutlich noch ein par zusätzlich in Russland gemietete Server griffen Blue Security und zeitweise auch den Hoster von deren Blog, SixApart, an (wir berichteten).

Einer der mutmaßlichen Angreifer, der russische Spammer “Pharmamaster”, soll in einem Chat eingestanden haben, dass die israelische Firma das richtige Mittel gegen Spammer gefunden hatte. Seine Drohung “Ich kann Euch nicht weitermachen lassen” setzte der Mann wohl um.

Das Programm “Blue Frog“, das jede Spam-Mail an den Absender und an den Auftraggeber zurückschickte, ist nun nicht mehr auf dem Markt. Erst danach hörten die Angriffe auf. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen