Übernahme-Poker: Verizon bietet Vodafone nun 48 Milliarden an (Update)

MobileMobilfunkNetzwerke

Das Gerangel um den erfolgreichen US-Mobilfunkanbieter Verizon Wireless geht in die nächste Runde.

Nach der Vodafone-Ablehung von 38 Milliarden Dollar (29,9 Milliarden Euro) für seinen 45prozentigen Anteil an Verizon Wireless (wir berichteten) besteht nun die Möglichkeit, dass der US-Telekommunikationsriese Verizon Communications Inc. die Offerte kräftig aufstockt.

Diese Nachricht verbreitet die britische Zeitung The Observer, die aus zuverlässiger Quelle erfahren haben will, dass der Vodafone Group für deren Hälfte am Mobilfunk-Joint-Venture Verizon Wireless ein Entgelt von nun 48 Milliarden Dollar (knapp 38,5 Milliarden Euro) geboten wurden: Verizon Communications rechne angeblich sogar mit Gesamtkosten von 56 Milliarden Dollar (44,8 Mrd. Euro) für die Komplettübernahme seiner mobilen Tochtergesellschaft. [rm/fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen