Tattergreis-PCs: Fujitsu-Siemens baut Computer für Senioren

KomponentenPCWorkspace

Unter dem Namen “SimPliCo” und mit dem Werbespruch “Der Computer den jeder versteht” will Fujitsu die Angst der älteren Mitbürger vor Technik zerstreuen.

Computer, die jeder versteht, wollten Unternehmen immer mal wieder bauen und scheiterten oft. Zu den diesjährigen Deutschen Seniorentagen vom 16. bis 18. Mai in Köln präsentiert Fujitsu-Siemens einen neuen Anlauf: Der Rechner soll aufgrund seiner einfachen Bedienbarkeit vor allem “für ältere Mitbürger, Computerlaien und Neueinsteiger” geeignet sein.

Dazu hat Siemens seinem Rechner eine einfache Bedieneroberfläche verpasst: Vier farblich getrennte Bereiche in einem Kreis sollen die Funktionen Büro & Organisation, Internet & E-Mail, Hobby & Freizeit sowie Spaß & Spiele klar trennen. Die Schrift ist groß, also auch für Sehbehinderte geeignet.

Bei der Hardware handelt es sich um die klassischen Scaleo-Rechners des Herstellers. Ab Juli 2006 soll das Ding mit der Wunder-Software zu Preisen ab 899 Euro angeboten werden. Obwohl das Gerät “sofort einsetzbar” sein soll, will Siemens seinen Kunden einen Installationsservice beim Händler anbieten: Der richtet das Gerät vor Ort ein und erklärt die Grundfunktionen in einer Einführung. Damit soll dann selbst die tattrigste Oma klarkommen. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen