Treo 700p: Neues Smartphone von Palm

MobileSmartphoneWorkspaceZubehör

Ein Treo mit PalmOS soll offenbar die Überlegenheit der Technik gegenüber Windows-Handys zeigen. Das Gerät mit der schnellen CDMA-Erweiterung EV-DO ist allerdings für den US-Markt konzipiert – ob eine GSM-Variante für Europa folgt, ist noch nicht klar.

Palm zeigt heute in Kalifornien sein neues PDA/Smartphone “Treo 700p”. Betrieben wird es mit PalmOS 5.4.9, die US-Mobilfunkbetreiber Sprint und Verizon vertreiben es mitsamt ihren Mobilfunkverträgen und unterstützen das Nicht-Windows-Handy mit ihrer Netztechnik. Erst vor vier Monaten hatte Palm sein erstes Windows-Gerät gezeigt.

!#!

Die im Gerät gebotene EV-DO-Technologie ist eine Erweiterung von CDMA2000 1X und erlaubt Datenübertragungsraten 400 bis 700 Kilobyte pro Sekunde – im Grunde für das US-Netz das, was HSDPA für die europäischen GSM-Netze ist. Ansonsten entspricht es in den technischen Kerndaten nahezu seinem Windows-Bruder 700w. Enthalten sind eine 1,3-Megapixel-Kamera, 128 MByte nichtflüchtiger Speicher, SD-Karten-Erweiterungsslot und die üblichen Organizer-Funktionen von Palm. Infrarot und Bluetooth stehen für den Datenaustausch bereit.

Über eine Minitastatur unter dem Display lassen sich Daten eingeben. Auf den “Windows-Komfort” braucht niemand zu verzichten, denn Viewer- und Bearbeitungssoftware für Office-Dokumente und PDF-Dateien stehen im Gerät bereit, auch ein Anschluss an Microsofts Exchange-Server ist geboten.

Das Smartpone kommt mit Sprachsteuerung, ist gleichzeitig MP3-Player und wird ausgeliefert mit Headset, USB-Kabel und Netz-Aufladegerät – bislang allerdings nur für das US-Netz. Wann der neue Treo für europäische Funknetz angepasst wird, ist noch nicht bekannt. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen