Weiblicher Android imitiert Gefühle

Allgemein

Da die menschliche Gestalt eines Roboters die Interaktion mit Maschinen erleichtere, bauen die Südkoreaner Androiden. Und um die Sympathie mit dem Automat zu steigern, ist es ein weiblicher Roboter mit menschlichen Gesichtszügen geworden.

Korea stellte soeben seinen ersten hochentwickelten Roboter mit menschlichen Gesichtszügen vor. Der weibliche Android, der in Anlehnung an das biblische Urgeschöpf Eva auf den Namen “EveR-” hört, hat die Gestalt einer etwa 20-jährigen koreanischen Frau, ist 160 Zentimeter groß und wiegt 50 Kilogramm. Der am Korea Institute of Industrial Technology entwickelte Roboter soll rund 400 Worte verstehen und in der Lage sein, Emotionen wie Vergnügen, Freude, Ärger oder Sorge auszudrücken. Das Sprechen wird von synchronen Lippenbewegungen begleitet. Dank ihrer Sensoren sei die Androidin in der Lage, den Augen- und Gesichtsbewegungen menschlicher Bezugspersonen zu folgen.

Zahlreiche unter der Silikonhülle angebrachte Miniaturmotoren sorgen für die menschenähnlichen Emotionsdarstellungen und Bewegungen bei Gesicht und Körper. Für Ende des Jahres haben die Wissenschaftler ein Nachfolgemodell angekündigt, das in der Lage sein soll, aus eigener Kraft zu stehen und zu sitzen. [rm/fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen