Sony und Panasonic einigen sich auf neues Format für HD-Video

Data & StorageStorageWorkspace

Die konkurrierenden Kamerahersteller Sony und Panasonic haben sich auf ein gemeinsames, hochauflösendes Format für HD-Video geeinigt.

Der neue, AVCHD genannte, Standard für HD-Videos setzt auf eine Datenkomprimierung mit H.264, nicht auf Blu-Ray oder andere HD-DVD-Formate.

Die hochauflösenden Aufnahmen werden komprimiert auf herkömmlichen DVDs gespeichert. Zwar setze Sony voll auf Blu ray, hieß es, aber derzeit sei das neue DVD-Format eben noch nicht in DV-Cams einsetzbar. Die Laufwerke müssten kleiner und günstiger werden und dazu weniger Strom verbrauchen, sagte ein Konzernsprecher von Sony.

Nun sollen auf herkömmlichen DVDs die Bilddaten im deutlich leistungsstärkeren H.264-Format anstelle von MPEG2 gespeichert werden. Sony arbeite bereits an Kameramodellen mit AVCHD. Wann diese vorgestellt werden sollen, steht noch nicht fest. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen