RAW-Konverter: Pixmantec Raw Shooter Premium 2
Komfortabler Konverter

SoftwareWorkspaceZubehör

Der englischsprachige Konverter Raw Shooter Premium 2006 liefert gute Korrekturergebnisse und umfangreiche Komfortfeatures. Das Tool unterstützt mehr als 70 Kamera-Modelle.

Testbericht

RAW-Konverter: Pixmantec Raw Shooter Premium 2

Mit Pixmantec Raw Shooter Premium 2006 optimieren Amateure und Profis gleichermaßen ihren Raw-Workflow. Der neue Image-Downloader lädt die Bilder direkt von der Speicherkarte ins Programm. Im Dateibrowser erscheinen die Raw-Fotos dann wahlweise als Thumbnails oder einzeln in der vergrößerten Ansicht. Bei aktiviertem FastBrowse-Icon zeigt Raw Shooter 40 Testdateien eines Ordners (341 MByte) in nur einer Sekunde an. Nur vier Sekunden braucht die Software, um von diesen Fotos per FastProof-Funktion niedrig auflösende JPEGs zu erstellen, damit man sie zum Beispiel an Freunde verschicken kann.

Bis zu vier Fotos lassen sich für den Vergleich gegenüberstellen. Hilfreich, um etwa die Schärfe eines Fotos zu bewerten, ist die neue Lupenfunktion, die Bildausschnitte vergrößert. Zu den umfangreichen Korrekturmöglichkeiten zählen unter anderem Weißabgleich, Farbtemperatur, Sättigungsregulierung, Belichtungsausgleich, Nachschärfung, Rauschunterdrückung sowie Tonwert- und Gradationskurven-Korrektur. Jede vorgenommene Optimierung lässt sich per Snapshot-Button festhalten, um zum Beispiel Kontrasteinstellungen vergleichen zu können.


Viele Komfortfeatures

RAW-Konverter: Pixmantec Raw Shooter Premium 2

Die qualitativ schlechten Test-Raw-Bilder (unter-/überbelichtet, unscharf, kontrastarm, farbstichig) verbessert Raw Shooter Premium sehr gut, sogar ein völlig unterbelichtetetes Motiv lässt sich retten. Viel Komfort bietet die Funktion Appearance, mit der Anwender verschiedene Kombinationen von Korrekturen personalisiert speichern. Langwierige Batch-konvertierungen vermeiden User, indem sie das korrigierte Bild zur Batch-Queue hinzufügen. Raw Shooter wandelt es dann im Hintergrund ins TIF- oder JPEG-Format um.

Raw Shooter Premium 2006 überzeugt durch durchweg gute Korrekturergebnisse und umfangreiche Komfortfeatures, die Anwendern die Arbeit erleichtern.


Testergebnis

RAW-Konverter: Pixmantec Raw Shooter Premium 2

Hersteller: Pixmantec
Produktname: Raw Shooter Premium 2

Internet: Pixmantec Homepage
Preis: 110 Euro (Aktuelle Software im testticker.de-Softwareshop)

Das ist neu
– integrierter Downloader
– Lupenfunktion
– Kombinationen von Korrekturen speicherbar
– Anzeige von bis zu 4 Fotos

Systemvoraussetzungen
Betriebssysteme: Windows 2000/XP
Prozessor : Pentium III/800
Arbeitsspeicher: 128 Mbyte

Fazit
Der englischsprachige Konverter unterstützt mehr als 70 Kamera-Modelle und liefert gute Korrekturergebnisse. In puncto Komfort ist Raw Shooter der Software Adobe Camera Raw überlegen.

Gesamtwertung: gut
Leistung (50%): gut
Ausstattung (30%): sehr gut
Bedienung (20%): gut