Borland rechnet mit niedrigerem Verlust

Allgemein

Das US-Softwarehaus kündigte an, seinen Quartalsbericht um bis zu fünf Tage verschieben zu müssen.

Borland will durch den Aufschub den Prüfern mehr Zeit für die Testierung der Bilanz geben. Es sei aber davon auszugehen, dass der Verlust gegenüber dem Vorjahr verringert werden konnte und dass der Quartalsumsatz bei rund 69 Millionen Dollar (54,3 Millionen Euro) gelegen habe.

Im laufenden Quartal wiederum zeichnet sich eine weitere Umsatzsteigerung ab. Zugleich will sich die Gesellschaft im weiteren Jahresverlauf bemühen, die Kosten unter Kontrolle zu halten.
Den Börsianern gefiel diese Ankündigung, denn im nachbörslichen US-Handel schoss die Borland-Aktie am späten Abend zeitweise um satte 7,5 Prozent nach oben. (rm/dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen