T-Online: Mehr Kunden, aber unterm Strich weniger Geld

NetzwerkeTelekommunikation

Aufgrund des deutlichen Kundenwachstums hat sich der deutsche Internetanbieter in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres wieder erholt und kann nun bessere Zahlen präsentieren.

Wie die Telekom-Tochter T-Online gestern mitteilte, stieg die Zahl der DSL-Tarifkunden konzernweit um 502 000 gegenüber dem Vorjahr. Allein 413 000 Neukunden konnte man im Heimatmarkt Deutschland gewinnen.

Daraus resultiert ein Umsatzwachstum von 15 Prozent auf nunmehr 585,2 Millionen Euro. Doch während sich das Ergebnis vor Steuern und Abschreibungen (EBITDA) auf 89,3 Millionen Euro (Vorjahr 87,9 Millionen Euro) verbessert, liegt operative Ergebnis bei einer Million Euro – im Vorjahr waren es noch 56,9 Millionen Euro. Als Gründe werden der harte Wettbewerb, die Investitionen für die Ausrichtung als Triple-Play-Anbieter und der Netzausbau in Europa vorgeschoben. (rm/dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen