Singulus sieht Licht am Ende des Tunnels

Allgemein

Der Hersteller von Produktionsanlagen für CDs und DVDs bleibt angesichts des anhaltenden DVD-Formatkriegs weiterhin vorsichtig.

Immerhin verbesserte sich die Auftragslage der leicht angeschlagenen Singulus Technologies im Vergleich zum Vorjahr, wenn auch der Umsatz im ersten Quartal auf 48,8 Millionen Euro sank. Von einem wirklichen Anziehen des Marktes sei noch lange keine Rede, teilte das Unternehmen gestern mit.

“Wir haben schon positive Tendenzen verzeichnet, sind uns aber nicht sicher, ob diese bleibender Natur sind”, stellt Singulus-Sprecher Bernhard Krause klar. Der Auftragseingang konnte dank der im Herbst übernommenen STEAG HamaTech auf 107,5 Millionen Euro mehr als verdreifacht werden. Krause warnt aber vor überzogenem Optimismus: “Der HD-Markt läuft gerade erst an.” (rm/dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen