Infineon bringt Speicherchipsparte an die Börse

Allgemein

Der Börsengang der Qimonda AG soll in der zweiten Jahreshälfte 2006 erfolgen.

Der Infineon-Aufsichtsrat hat heute dem Vorschlag des Vorstandes zugestimmt, die Anfang Mai als Qimonda AG ausgegliederte Speichersparte noch 2006 an die New York Stock Exchange zu bringen. Die Aktien sollen bei der US-Börsenaufsicht SEC registriert und in den USA öffentlich angeboten sowie außerhalb der USA bei institutionellen Investoren platziert werden. Das Emissionsvolumen und die Konditionen zum Aktienerwerb wurden noch nicht festgelegt.

“Für die USA sprechen vor allem die Marktliquidität und die relativ hohe Gewichtung von Technologie- und Halbleiterunternehmen in den amerikanischen Indizes”, begründet Peter J. Fischl, Infineon-Finanzvorstand und Vorsitzender des Aufsichtsrats der Qimonda AG, die Entscheidung für die New York Stock Exchange als Börsenplatz. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen