Britischer Datenspion wird in die USA ausgeliefert

SicherheitSicherheitsmanagement

Internet-Einbrüche in militärische und NASA-Computer könnten einen Briten für lange Zeit in ein US-Gefängnis bringen.

Der 40-jährige Brite Gary McKinnon wird in die USA ausgeliefert. Sein mit bis zu 70 Jahren Gefängnis und 1,75 Millionen US-Dollar Strafe belegtes Vergehen: er sah sich in den letzten Jahren in zahlreichen US-amerikanischen militärischen Rechnern und solchen der NASA um, weil er nach Beweisen für UFOs suchte.

Die Rechner waren, wie McKinnon berichtete, teilweise nicht einmal durch ein Passwort geschützt. Seine Anwälte haben gegen die Auslieferung Widerspruch erhoben und wollen ein faires Verfahren für ihn garantiert sehen – in Europa. [fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen