Audio-Editor: Steinberg Wavelab 6
Neues Software-Tonstudio

Software

Wavelab 6 ist ein Traum für jeden Hobby-Toningenieur. Der Audio-Editor besitzt sehr leistungsstarke Funktionen für die Musikbearbeitung und das Mastering.

Testbericht

Audio-Editor: Steinberg Wavelab 6

In Wavelab 6 stehen ambitionierten Hobby-Toningenieuren jetzt über 100 neue Features für die Sound-Bearbeitung zur Verfügung. Neu ist ein Spektrum-Editor, der dem User exakte Eingriffe in das Frequenzspektrum einer Audiodatei gestattet. Beim Nachvertonen von Videos lassen sich so Hintergrundgeräusche von einer Stelle auf eine andere übertragen. Lästig ist dabei allerdings, dass nur Ausschnitte von lediglich zehn Sekunden Länge bearbeitet werden können. Außerdem lassen sich Passagen nicht so effektiv markieren wie es die Lasso-Auswahl von Adobe Audition 2 ermöglicht.

Für die Audio-Restaurierung mit Wavelab fällt das aber kaum ins Gewicht: Die eingebauten Filter sind von so hervorragender Qualität, dass die Tester das Entknistern, Entknacken und Entrumpeln von LP-Aufnahmen problemlos ohne Spektrum-Editor erledigen. Bei massiven Tonstörungen gefällt die neue Option, im Dialog Audiofehlererkennung und -korrektur Klicks manuell löschen zu können. Das Prüfen des editierten Soundtracks erleichtert die Funktion Intelligenter Bypass. Sie gleicht Loudness-Differenzen zwischen Originalsignal und bearbeitetem Ton aus.


Support für Abtastraten bis zu 384 kHz

Audio-Editor: Steinberg Wavelab 6

Für hochwertige Produktionen eignet sich das neue Plug-in Crystal Resampler. Damit erzeugen Anwender Audiomaterial mit Abtastraten von 384 kHz. Wie die Vorversion hat die Software außerdem ein einfaches Authoring-Modul für DVD-Audio-Disks. Im Test brennt die Engine Musik zuverlässig auf CD und DVD. Sämtliche Funktionen von Wavelab sind im gedruckten englischen Handbuch mit 770 Seiten gut dokumentiert. Die deutsche Übersetzung liegt als PDF vor. Der beiliegende USB-Kopierschutzstecker erfordert ein separates, aber problemloses Hardware-Setup.

Wavelab 6 besitzt sehr leistungsstarke Funktionen für die Musikbearbeitung und das Mastering. Einigen Sound-Werkzeugen täte aber ein Feintuning gut.


Testergebnis

Audio-Editor: Steinberg Wavelab 6

Hersteller: Steinberg
Produktname: Wavelab 6

Internet: Steinberg Homepage
Preis: 650 Euro (Aktuelle Software im testticker.de-Softwareshop)

Das ist neu
– Spektrum-Editor für präzise Audio-Bearbeitung
– Bypass mit automatischem Loudness-Ausgleich
– Support für Abtastraten bis zu 384 kHz

Systemvoraussetzungen
Betriebssysteme: Windows 2000/XP
Prozessor/RAM: Pentium 4/2 GHz
Arbeitsspeicher: 1 Gbyte

Fazit
Audio-Restauratoren kommen an Wavelab 6 als gründliches Reinigungsmittel nicht vorbei. Die neuen Features lassen aber Spielraum für Entwicklung.

Gesamtwertung: gut
Leistung (40%): gut
Ausstattung (40%): sehr gut
Bedienung (20%): gut

Autor: natalie
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen