Core 2 Duo: Intel konzentriert sich auf eine einzige Marke

KomponentenWorkspace

Am Sonntag präsentierte Intel offiziell seine neuen Chips, die bis dato unter den Codenamen Conroe (für Desktops) und Meron (für Notebooks) bekannt waren. Beide Varianten laufen künftig unter identischer Technik – und identischem Namen.

Intels Präsentation der Conroe- und Meron-Architekturen lief auf ein großes Ziel hinaus: Die Desktop- und Notebook-Entwicklungen des Chip-Giganten sollen aus einem Gruß sein, sowohl was das Marketing angeht als auch, was die Technik angeht. Entwickler, die “nahe an der Hardware” programmieren, sollen künftig nicht mehr extra für Desktops und Notebooks programmieren müssen.

“Core 2 Duo” soll die Marke Pentium komplett ablösen; ein neuer Fertigungsprozess macht die Schaltungen des Prozessors noch kleiner und die CPU schneller und leistungsfähiger – und für Intel billiger. Der Hersteller wiederholte also auf seinem offiziellen Produkt-Launch das, was zuvor bereits angekündigt wurde – Die technischen Details der Architektur beschreibt die Redaktion PC Professionell hier.

Intel kündigte zudem an, mit dem “Core 2 Extreme” künftig einen Hochleistungsprozessor speziell für Spielernaturen anzubieten. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen