OpenDocument-Format wird ISO-Standard

Office-AnwendungenSoftware

Das unter anderem in OpenOffice zum Einsatz kommende Dateiformat ist nun offizieller Standard der International Organization for Standardization (ISO).

Das von der Organization for the Advancement of Structured Information Standards (OASIS) entwickelte, XML-basierte Office-Dateiformat OpenDocument Format (ODF), welches etwa in OpenOffice, StarOffice und KOffice verwendet wird, wurde von der International Organization for Standardization (ISO) als Standard anerkannt. Dieser trägt die Bezeichnung ISO/IEC DIS 26300.

In der ODF Alliance, der mittlerweile über 150 Mitglieder angehören, hofft man nun, dass Firmen und insbesondere Behörden verstärkt auf das Format setzen. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen