Microsoft denkt über Beteiligung an Yahoo nach

E-CommerceMarketingNetzwerke

Der Software-Konzern will sich besser gegen Google positionieren ? und ist anscheinend an einer stärkeren Zusammenarbeit mit Yahoo interessiert.

Bereits im vergangenen Jahr hätten Microsoft und Yahoo verschiedene Optionen der Zusammenarbeit diskutiert, berichtet das Wall Street Journal. Auch eine Beteiligung am Portalbetreiber werde erwogen.

Zwar sind weder Microsoft-Chef Ballmer noch Yahoo-Mitgründer Yang Freunde großer Übernahmen. Allerdings steht Microsoft unter Druck ? nicht nur durch Google, sondern auch durch die Anteilseigner, weshalb man im Top-Management einer Beteiligung durchaus aufgeschlossen gegenübersteht. Zudem hat der neue MSN-Chef Berkowitz bereits eine Reihe von Übernahmen eingefädelt.

Experten halten eine Zusammenarbeit der beiden Unternehmen für sinnvoll, hätte man durch Microsofts Suchtechnologie und Werbekunden und Yahoos Millionen von Internet-Nutzern doch einen deutlich besseren Stand gegenüber Google.

Dem Wall Street Journal zufolge stünde sogar ein Verkauf von MSN an Yahoo zur Debatte, im Gegenzug würde Microsoft eine Minderheitsbeteiligung am Portal erhalten. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen