Elektronischer Handel legt zu

E-CommerceMarketingNetzwerke

In Deutschland wurden 2005 Waren und Dienstleistungen im Wert von 321 Milliarden Euro über das Internet verkauft.

Der elektronische Handel legte im vergangenen Jahr laut einer Studie des European Information Technology Observatory im Auftrag des Bitkom um 43 Prozent zu, insgesamt konnten 321 Milliarden Euro umgesetzt werden. Deutschland belegt damit im europäischen Vergleich weiter die Spitzenposition: 30 Prozent aller in Westeuropa über das Internet gehandelten Waren und Dienstleistungen wurden hierzulande verkauft. Den Löwenanteil mit 90 Prozent macht der Handel zwischen Unternehmen aus, der Consumer-Bereich muss sich mit bescheidenen zehn Prozent begnügen.

Bis 2009 rechnen die Marktforscher mit einem weiteren Anstieg des E-Commerce-Umsatzes auf 694 Milliarden Euro, wobei der Handel mit Privatkunden seinen Anteil wird steigern können, auf rund 16 Prozent. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen