Blackstone stößt nach Telekom-Einstieg Kabel BW ab

NetzwerkeTelekommunikation

Schwedische Investoren nutzen die Gelegenheit, um sich den süddeutschen Kabelbetreiber zu schnappen.

Nur wenige Tage nach dem 2,68-Milliarden-Euro-Einstieg bei der Deutschen Telekom hat der US-Finanzinvestor Blackstone den baden-württembergischen Kabelbetreiber Kabel BW verkauft. Die gesamten 100 Prozent der Anteile übernimmt der schwedische Investor EQT Partners. Für den Deal legen die Skandinavier 1,3 Milliarden Euro auf den Tisch.

Kabel BW bedient nach eigenen Angaben mehr als 2,3 Millionen Kunden und betreibt eines der leistungsfähigsten Breitbandnetze weltweit. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2005 haben die Baden-Württemberger 246 Millionen Euro Umsatz erwirtschaftet. (rm/dd

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen