Anonym surfen: PC tarnen
Schwachstellen erkennen

Big DataBreitbandBrowserData & StorageNetzwerkeOffice-AnwendungenPCPolitikRechtSicherheitSicherheitsmanagementSoftwareWorkspace

Um den eigenen PC zu tarnen, muss der Nutzer in einem ersten Schritt die Informationen erkennen und überprüfen, die ins Web geliefert werden. Hierfür gibt es zum Beispiel Testseiten.

Um den eigenen PC zu tarnen, muss der Nutzer in einem ersten Schritt die Informationen erkennen und überprüfen, die ins Web geliefert werden. Hierfür existieren eine Reihe von Testseiten, die über ermittelte Informationen Auskunft geben.

Sehr gut zeigt sich das unter www.anonym-surfen.com/anonym-surfen/test. Hier erscheinen auf einer Seite sämtliche Informationen von der IP-Adresse des Nutzers bis zur verwendeten Browserversion. Diese Infos stehen auch spionierenden Webseiten offen. Kehren Sie nach jeder der folgenden Änderungen auf diese Seite zurück, um im realen Umfeld zu sehen, wie sich diese auswirken.

Besonders empfehlenswert sind auch die Tools unter www.all-nettools.com/toolbox. Tragen Sie hier die zuvor ermittelte IP-Adresse im Textfeld neben Smart Whois ein und nach einem Klick verfügen Sie über sämtliche Daten zu diesem Anschluss ? bis hin zur Adresse mit Telefonnummer.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen