VMware gründet Virtual Desktop Infrastructure Alliance

CloudNetzwerkeVirtualisierung

VMware hat die Virtual Desktop Infrastructure Alliance gegründet. Die Vereinigung ist eine Technologie-Gemeinschaft, in der VMware mit Anbietern von Hardware, Software und Services gemeinsame Angebote für virtuelle Desktop-Infrastrukturen entwickelt.

Virtuelle Desktops sollen nicht nur per Software genutzt und emuliert werden können: VMWare hat vor, mit Hilfe seiner Allianz gleich die Anbieter von Hard- und Software mit ins Boot zu ziehen. Der Zusammenschluss entwickelt Infrastruktur-Standards, um aus der Virtualisierungstechnik noch mehr für sich und die Nutzer herauszuholen.

Anwender sollen vor allem durch die Rezentralisierung, Kosten für Verwaltung und Sicherheit sparen; speziell dann, wenn sie mit Remote-Mitarbeitern und Outsourcing operieren.

Gründungsmitglieder der Allianz sind unter anderem Altiris, Appstream, Ardence, ATOS Origin, Check Point Software Technologies, Citrix, ClearCube Technology, Devon IT, Dunes Technologies, Fujitsu, Fujitsu-Siemens, Hitachi, HP, IBM, LeoStream, NComputing, NEC, Platform Computing, Propero, Provision Networks, Route1, Softricity, Sun, Wyse Technology und Zeus Technology. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen