Neue kritische Sicherheitslücke im Internet Explorer

SicherheitSicherheitsmanagement

Schlechter HTML-Code kann zu erfolgreichem Hacker-Angriff führen. Noch keine Exploits in Umlauf, Entdecker rät zu milder Panik.

IT-Security-Experte Michal Zalewski beschreibt auf der Website Security Focus eine schwere Sicherheitslücke des Microsoft Internet Explorer.

Da dieser Browser traditionell HTML-Code von Webseiten vergleichsweise schlampig interpretiert (was ihm den Vorteil hoher Kompatibilität verschafft) kann eine Website mit absichtlich fehlenden HTML-End-Tags für einen Hacker den uneingeschränkten Zugang zu fremden Rechnern bedeuten.

Nutzer von Firefox, Safari oder Opera haben dieses Problem nicht. [fe]

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen