Software vollständig löschen
Windows XP – Registry

BetriebssystemOffice-AnwendungenSoftwareWorkspaceZubehör

Durch fehlerhafte Setup-Routinen bleiben manchmal Reste gelöschter Programme auf der Festpatte zurück. Im Registrierungs-Editor lässt sich der Rest auch beseitigen.

Durch fehlerhafte Setup-Routinen bleiben manchmal Reste gelöschter Programme auf der Festpatte zurück. Auch Einträge in der Liste installierter Programme der Systemsteuerung werden teils vergessen. Der Versuch, diese Verknüpfungen zu entfernen, scheitert dann mit der Fehlermeldung, dass der passende Installer nicht mehr auf dem Rechner vorhanden sei.

Um diese Liste manuell zu bereinigen, benutzen Sie den Registrierungs-Editor. Er wird durch die Eingabe von Regedit unter Start/Ausführen gestartet. Wählen Sie den Schlüssel

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWAREMicrosoft\Windows\CurrentVersionUninstall

an, und prüfen Sie die Unterschlüssel. Diejenigen Schlüssel, die auf die nicht mehr installierte Software verweisen, löschen Sie mit der [Entf]-Taste. Dabei verweisen auch die Schlüssel in geschweiften Klammern teilweise auf installierte Programme, deren Namen im Klartext in den Schlüsselwerten verborgen sind. Um sie zu identifizieren, nutzen Sie die Registry-Suche [Strg + F]

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen